Plötzlich hat dieser “Staat” Geld wie Heu

von Petra Raab

60 Jahre lang tat diese Regierung so, als ob sie sich kein bedingungsloses Grundeinkommen für seine Bürger leisten konnte. Wie die Sträflinge wurde das deutsche Volk Jahrzehntelang gedemütigt, sanktioniert und von den Behörden wie der letzte Dreck behandelt.


 Anstatt den Deutschen ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen,
  • wurden Mütter so derartig vom deutschen “Staat” drangsaliert, dass sie sich reihenweise umbrachten, mitsamt ihren Kindern.
  • Männer nahmen sich das Leben, wurden zu Alkoholikern und traumatisierte Frauen laufen wie Zombies durch das Land.
  • Alte Menschen wühlen in den Abfalleimern und
  • junge Männer betteln auf den Straßen.
Unter menschenunwürdigen Bedingungen müssen die Deutschen jeden Job annehmen den ihnen die Hartz IV Behörden zuweisen. Wahnwitzig wurde der 1 Euro Job erfunden, immer weitere hahnebüchene Hartz IV Kurse als Beschäftigungstherapie kreiert und dieser “Staat” verlangte, dass sich jeder Deutsche der erpresserischen Forderungen der Behörden unterordnen sollte, ansonsten wurde ihm die Existenz genommen.

Vollkommen würdelos kämpft das Deutsche Volk so in Deutschland jeden Tag um das nackte Überleben.

Niemand ist davor geschützt, dass ihm nicht das Existenzminimum aus vollkommen nichtigem Anlass gekürzt wird und den unter 25 Jährigen Deutschen steht nicht einmal ein eigenes Dach über dem Kopf zu.

Dieser “Staat” hat über 500.000 Menschen in Deutschland durch diese Politik obdachlos gemacht, ihnen jahrzehntelang das Leben zur Hölle gemacht und das deutsche Volk leidet täglich unter dieser zutiefst menschenverachtenden Politik in diesem Land.

Dieser “Staat” gängelt, demütigt und quält seine Bürger bis auf`s Blut. Der Deutsche wird hier behandelt wie ein Untermensch. Geht er nicht in eine Hartz IV Maßnahme, wird ihm sein Existenzminimum gekürzt, hat er bestimmte vollkommen unwichtige Papiere nicht, bekommt er kein Geld zum Überleben.

Dieser “Staat” lässt sich immer neue, haarsträubende Ideen einfallen, damit seine Bürger kein Geld mehr zum Überleben hier haben. Alle Tricks werden angewandt, um dem Deutschen so seine Existenz zu rauben.



Innerhalb kürzester Zeit gibt es keinerlei finanzielle Unterstützung mehr für einen Deutschen. Er hat keine Wohnung mehr, kein Essen mehr, keinen Strom mehr, nichts mehr.


So wurde dieses Volk jahrzehntelang vom eigenen “Staat” behandelt.
  • Zehntausende von deutschen Kindern leben auf der Straße.
  • Hunderttausende Deutsche haben keine Wohnungen mehr in Deutschland.
  • Hunderttausende Deutsche wissen nicht, woher sie für den nächsten Tag das Geld zum Essen hernehmen.
  • Hunderttausende Deutsche hungern, frieren und sind Bettler im eigenen Land, jeglicher Menschenwürde beraubt.
Mucken sie gegen diese Behandlung auf werden sie weggesperrt, ins Gefängnis oder die Psychiatrie.

Diese Regierung mit allen seinen Behörden, sind der Feind des deutschen Volkes.

Bis jetzt konnte man sich noch als Deutscher einreden, dass diese Regierung sein eigenes Volk aus Geldmangel so derartig menschenunwürdig behandelt, doch wie wir jetzt an der Behandlung der Asylanten sehen können, war das nicht der Fall.

Dieser “Staat” hat Geld wie Heu, um hier jedem Menschen in Deutschland ein Leben in Luxus zu ermöglichen oder zumindest dafür zu sorgen, dass hier jeder ein Dach über dem Kopf hätte und sämtliche Bedürfnisse zum Überleben hier abgedeckt wären.

Er will nur nicht. Zumindest nicht für die Deutschen. Er hat das Geld, jederzeit, er hat nur keinen Bock, dass es seiner Bevölkerung hier gut geht.
Dass seine Bevölkerung gedeihen, sich vermehren und hier in Ruhe und Frieden und ohne jegliche Sorgen leben kann.

Genau das will dieser “Staat” nicht. Deshalb hat er diese Politik gegen die Deutschen gefahren.
  • Lässt sie aushungern.
  • Lässt sie immer mehr Mangel erleiden.
  • Verweigert ihnen ein würdevolles Leben in einem der reichsten Länder dieser Erde.
  • Jeder zweite Deutsche lebt in Deutschland in ständiger Existenzangst.
  • Muss jeden Tag damit rechnen, dass ihm die Bezüge gekürzt oder gleich ganz gestrichen werden.
  • Über 70% der deutschen Bundesbürger leben am Existenzminimum. Können sich in Deutschland nichts mehr leisten außer nur noch das Überlebensnotwendigste.
 Es ist deshalb kein Wunder, dass hier ein Geschäft nach dem anderen zumacht. Selbstständige kleine Betriebe, welche es früher in Massen gab, haben keine Chance mehr hier zu überleben, da alles durch die Inflation so teuer wurde, dass kein Gewinn mehr bei einem Geschäft herausspringt. Dieser Gewinn geht jetzt direkt an die Banken, Spekulanten und Großkonzerne.

Die Handwerksberufe sterben so vollständig aus. Großkonzerne arbeiten so, dass alles nur noch in ihre Hand fällt, siehe die Konstruktion der Autos, die nur noch durch Großkonzerne repariert werden können.

Das Volk wird so immer abhängiger gemacht. Während sich so also ein paar Wenige die ganzen Gewinne aus der Wirtschaft zuschanzen, fängt die Mehrheit an zu hungern.
Nun könnte man sagen, dass dies eben die Entwicklung so ist und wenn das Geld im “Staate” fehlt, dass das Volk dann zum Hungern anfängt, nur ist das so nicht der Fall.

Dieser “Staat” hat Geld zur bedingungslosen Ernährung von allen Deutschen, er gibt es aber lieber zur bedingungslosen Ernährung von Nichtdeutschen aus.

Da hat er plötzlich Geld wie Heu. Da kann er plötzlich öffentliche Gebäude zur Unterbringung von Menschen beschlagnahmen. Da kommt er endlich in die Gänge. Ganze Organisationen wachsen wie Pilze aus dem Boden, die sich um die rührende Versorgung von Ausländern in Deutschland kümmern.

Während der Deutsche auf der Straße verreckt, werden die Ausländer, finanziert durch deutsche Steuergelder, in Schlösser, Pensionen, Häuser und Villen untergebracht.

Der “Staat” mietet und kauft alles ein, was er kriegen kann. Jedem Deutschen wird ein hübsches Sümmchen zur Unterbringung von Ausländern auf den Tisch gelegt. Plötzlich hat dieser “Staat” Geld im Überfluss.

Plötzlich schafft er es für Millionen von Menschen, würdevolle Unterkünfte zu organisieren. Stattet sie großzügig mit Sach- und Geldgeschenken aus. Die meisten Asylanten haben in Deutschland jetzt schon mehr, als die überwiegende Mehrheit der Deutschen. Sie werden mit Kleidung, Handys und allem hier ausgestattet was sie benötigen. Der ganze “Staats-Apparat” kriecht diesen Ausländern so in den Allerwertesten, dass es schon weh tut. Das Geld der Deutschen wird diesen Ausländern nur so hinterhergeschmissen. Den meisten geht es hier schon besser als den Einheimischen selbst, obwohl sie noch nie hier gearbeitet haben.

In Deutschland können sich die Asylanten mehr leisten, als die einheimische arbeitende Bevölkerung. Von der nichtarbeitenden einheimischen Bevölkerung, ganz zu schweigen.
Bei Ausländern in Deutschland geht nicht nur das bedingungslose Grundeinkommen, da geht sogar das bedingungslose Luxusleben. Es darf nur kein Deutscher sein.

Was hier in Deutschland momentan abläuft, wie sich die Millionen von armen Deutschen in diesem Lande fühlen müssen, die tagtäglich ums Überleben hier kämpfen und mit ansehen müssen, dass Ausländern hier alles nachgeschmissen wird, dass das eigene Volk auf die Straße geschmissen und der “Staat” diese Wohnungen für Ausländer anmietet und bezahlt. Dass er plötzlich Säckeweise das Geld zur Verfügung hat, während er den Deutschen im Gegenzug nicht einmal das Existenzminimum gönnt.

Wie müssen sich die Millionen von jungen deutschen Männern fühlen, die keinen Cent von diesem “Staat” zum Überleben bekommen, kein Dach über dem Kopf, kein Handy, keine Kleidung, kein Strom, nichts, während dieser “Staat” jedem Afrikaner, Araber, Syrer, Afghanen, Kosovo-Albaner etc. hier für dessen Verpflegung und Unterbringung nichts zu teuer ist.

40 Euro am Tag Vollpension mit dreimaligem kostenlosen Lieferservice, so werden Ausländer von unserer Regierung behandelt, millionenfach.
Die Deutschen können hingegen sehen wo sie bleiben.
 
Was für eine Herabwürdigung und Demütigung für dieses friedfertige Volk und was für eine Erhöhung für überwiegend gewaltbeladene primitive Gewaltverbrecher die es ohne die Hilfe unserer Regierung niemals so weit geschafft hätten.



Comments system

Disqus Shortname