Bürgerinitiative auf "Facebook" gesperrt! **Abgeändert!** 27.11.

BIA-Stadtrat Karl Richter, sowie alle admins der FB-Seite der Bürger-Initiative, BIA, von Karl Richter, für die er in München im Rathaus sitzt sind für 30 Tage gesperrt!

30 Tage Sperrung!
Warum?
Das weiß nur FB selbst.

Karl Richter setzt sich konsequent für die Interessen der Münchner Bürgerinnen und Bürger ein. 

Sein Engagement umfaßt stets alleine gegen 79 andere Vertreter der etablierten linksgrün versifften Blockparteien von CSU über SPD bis blablabla-Teletubbie-Rosarot sowohl die Zukunft unserer Kinder ohne Frühsexualisierung und Gender-Wahn, die Kritik am widernatürlichen Christoper-Street-Day-Schwulenkult, den Widerstand gegen Ausgaben in Millionenhöhe für NS-Dokumentationszentren, während unsere Kinder in der Schule noch nicht mal regelrecht funktionierende Toiletten vorfinden, geschweige denn eine Schulspeisung erhalten, sowie den Irrsinn einer völlig verfehlten und verantwortungslosen Zuwanderungs- und Asylpolitik, die ausschließlich auf dem Rücken der einheimischen Bevölkerung ausgetragen wird.

Hier hat er sich zuletzt mit seiner Rede zur Abstimmung im Rathaus über das Bürgerbegehren zur Errichtung eines Islam-Großzentrums in München einen Namen gemacht, als er wiederum ganz alleine gegen 79 andere Stadträte für das Bürgerbegehren gegen das geplante Islamzentrum stimmte, das zuvor von 65.000 - in Worten Fünfundsechzigtausend! - Münchnerinnen und Münchnern unterzeichnet worden war.

Selbst die beiden AfD-Stadträte stimmten dagegen!


Weiter machte er aktuell von sich reden, da er wiederum allleine gegen die Ausgabe von 125 Millionen Euro der Stadt München für die Unterbringung und Versorgung der Asylbewerber sein Votum abgab und seit August dieses Jahres Woche für Woche bei den betroffenen Bürgern im Münchner Norden rund um die Bayerkaserne ist, deren Sorgen und Ängste seine Stimme verleiht und Kundgebungen abhält, die vom Antifa-Mob jedesmal niedergebrüllt werden müssen - so sehr fürchtet man im Rathaus, der Regierung der Stadt München das freie Wort und einen Mann, der im wahrsten Sinne des Wortes, ein Volksvertreter ist.

Nun besucht der Oberbürgermeister die hungerstreikenden Asylbewerber - nicht den Münchner Norden, für den er im Rathaus sitzt!!! Fragt diese Fremden, nicht seine Nächsten, was er für sie tun könne und verspricht Hilfe!

Diese Tage haben sich Rentner beherzt zum Sendlinger Tor begeben und die dort rumlungernden Asylbewerber gefragt, was sie hier eigentlich zu suchen hätten, ob sie in ihrer Heimat nicht viel eher gebraucht würden als sich hier ins gemachte Nest zu setzen!!!
Diese Rentner wurden übelst beleidigt und von der Presse verhöhnt!

Müssen wir uns das gefallen lassen?

Karl Richter hat für Freitag, 16:30 am Sendlinger Tor eine Kundgebung angemeldet:
Wir lassen uns nicht erpressen! Schluß mit dem Hungerstreik am Sendlinger Tor!"


 + + + Achtung, bitte verbreiten und teilen! + + +

In Anbetracht der aktuellen Entwicklung am Sendlinger-Tor-Platz, wo die Polizei in der vergangenen Nacht mit der Räumung des sogenannten Asylanten-"Hungercamps" begonnen hat, entfällt der Anlaß für die für den morgigen Freitag, 28.11., 16.30 Uhr, geplante Protestkundgebung. Wir sehen die rasche Beseitigung des Asylantencamps durch die Stadt München als unbestreitbaren Erfolg der BIA und wollen jetzt kein weiteres Öl ins Feuer gießen. Die angekündigte Protestkundgebung entfällt deshalb.

Eine Presseerklärung folgt im Laufe des Tages.

( zu finden unter der FB-Seite: BIA im Münchner Rathaus)

Karl Richter
Stadtrat

27.11.2014


Alle Münchnerinnen und Münchner sind aufgerufen zu erscheinen und dem Irrsinn dieser bürgerfeindlichen Politik ein Ende zu bereiten!!!

P.S. Soeben geht die Meldung ein, daß bereits eine nennenswerte Anzahl der hungerstreikenden Asybewerber ins Krankenhaus eingeliefert würde. Die Fotos von heute Mittag zeigen jedoch durchwegs, gut genährte gesunde Personen. Es liegt der Verdacht nahe, daß aufgrund der angekündigten Kundgebung, der Platz auf diese Weise sehr elegant leer geräumt werden soll bis zum Freitag Nachmittag.

Umso mehr müssen wir diese Kundgebung bewerben und vor Ort Gesicht zeigen!

Man kann uns auf FB sperren, aber im wirklichen Leben nicht!!!
Bis Freitag!!!


Hier der letzte BIA-Beitrag vor der Sperrung: 
 
- man kann dazu nur sagen, es wird immer doller in diesem Irrenhaus BRD! -


"Grüne: Deutsche Gratis-Krankenversicherung für alle Erdenbürger!

Wenn es noch eines Beweises bedürfte, wer die Schufte und Verräter an unserem Volk sind, die Deutschland den größtmöglichen Schaden zufügen wollen - die Grünen liefern ihn jeden Tag aufs neue. Wir wollen gar nicht die einschlägigen Zitate von Trittin, Fischer und Konsorten bemühen - allein ein Ansinnen wie dieses hier spricht Bände und kann nur den einen Zweck haben, die Solidargemeinschaft aller Deutschen nach Strich und Faden zu schädigen.

Jetzt sollen also, wenn es nach den Grünen geht, pauschal alle "Flüchtlinge" aus dem weiten Erdenrund völlig gratis und ohne jede Gegenleistung in die deutsche Krankenversicherung aufgenommen werden. Das würde derzeit die schlappe Summe von 490 Millionen Euro jährlich kosten. Läßt sich aber auch problemlos auf das Zehnfache steigern, man muß nur lange und laut genug in der Welt herumerzählen, daß Deutschland ein Schlaraffenland für alle Erdenbürger ist.

Es ist so unglaublich schäbig. Es macht so unglaublich zornig."
Karl Richter


Zu Eurer Information, Karl Richter ist auf dem vergangenen Bundesparteitag der NPD in Weinheim am 01.11.2014 von allen seinen Ämtern innerhalb der Partei zurückgetreten. Die Veranstaltung oben hat nichts mit der NPD zu tun. Sie ist überparteilich und bürgerinitiativ!!!
Danke für Deine/Eure Unterstützung,
Deine und Eure Sigrid Schüßler
ACHTUNG!!! Verbreiten und publik machen!!!

Kommentare