Diese Stadträte zeigen Gesicht - gegen Münchner Bürger!

Diese Stadträte zeigen Gesicht - gegen Münchner Bürger!

Bei diesen drei Herren handelt es sich um relativ unappetitliche Volksvertreter-Surrogate. 

Die Münchner Stadträte Marian Offman von der Israelitischen Kultusgemeinde (CSU), Christian Vorländer (SPD) und Dominik Krause (Grüne) wollen von der Polizei, die für die BIA im Münchner Norden die Versammlungs- und Redefreiheit gegen gewaltbereiten linken Mob durchsetzt, mehr Zurückhaltung. 

Bei der letzten Kundgebung, das muß auch das Tendenzblättchen „Münchner Merkur“ zugeben, wurden aus dem Pulk des linken Gewaltpöbels zwei Figuren festgenommen, eine wegen eines „Drogendelikts“, die andere wegen eines Übergriffs auf einen Polizisten.

Und diesem Mob wollen die „Demokraten“ Offman, Vorländer und Krause die freie Bahn ebnen, damit die Anwohnerproteste gegen den ausufernden Zuwanderungs-Irrsinn wieder verstummen. 

So sehen echte Vorzeige-„Demokraten“ im Münchner Rathaus aus. 

Wenn es um echte Bürgerinteressen geht, ist CSU, SPD und Grüne alles der gleiche unappetitliche Sumpf.

Hier der Link zur Berichterstattung des "Münchner Merkur": http://www.merkur-online.de/lokales/muenchen/stadt-muenchen/kritik-polizei-einsatz-anti-nazi-demo-3789908.html

Die drei Muster-„Demokraten“ haben übrigens auch E-Mail-Adressen, unter denen sie für Anregungen und Lob für ihre bürgerfreundliche Politik im Münchner Norden sicherlich empfänglich sind:

marian.offman@muenchen.de
christian.vorlaender@muenchen.de
mail@dominik-krause.de


 



Quelle: 
Bürgerinitiative Ausländerstopp München

Comments system

Disqus Shortname