Die Hure ‚Völkerrecht’ Selbstbestimmungsrecht der Völker

Unter dem Titel des Selbstbestimmungsrechts der Völker wurde die Habsburger-Monarchie zerstört, die Ukraine von Rußland abgetrennt. Nur in der Ostukraine soll es nicht gelten.

Die Sprachgrenzen in der Ukraine decken sich auch mit dem Wahlergebnis des letzten Präsidentschaftswahlversuchs [Graphik: kreuz-net]
 

                                                         Artikel 1 des UN-Zivilpakts

Artikel 1

(1) Alle Völker haben das Recht auf Selb­st­bes­tim­mung. Kraft dieses Rechts entschei­den sie frei über ihren poli­tis­chen Sta­tus und gestal­ten in Frei­heit ihre wirtschaftliche, soziale und kul­turelle Entwicklung.
(2) Alle Völker kön­nen für ihre eige­nen Zwecke frei über ihre natür­lichen Reichtümer und Mit­tel ver­fü­gen, unbeschadet aller Verpflich­tun­gen, die aus der inter­na­tionalen wirtschaftlichen Zusam­me­nar­beit auf der Grund­lage des gegen­seit­i­gen Wohles sowie aus dem Völk­er­recht erwach­sen. In keinem Fall darf ein Volk seiner eige­nen Exis­tenzmit­tel beraubt werden.
(3) Die Ver­tragsstaaten, ein­schließlich der Staaten, die für die Ver­wal­tung von Gebi­eten ohne Selb­stregierung und von Treu­hand gebi­eten ver­ant­wortlich sind, haben entsprechend den Bes­tim­mungen der Charta der Vere­in­ten Natio­nen die Ver­wirk­lichung des Rechts auf Selb­st­bes­tim­mung zu fördern und dieses Recht zu achten.

                                                         Die Realität


Das Selbstbestimmungsrecht der Völker gilt nur für Verliererstaaten des Ersten und Zweiten Weltkriegs sowie für Teile Rußland, sofern sie sich von Rußland abspalten wollen, oder für Staatsgebiete fremder Staaten, wenn die Abspaltung den Interessen der USA dient.

                                                         Beispiel Ukraine


Als sich die Ukraine von Rußland trennte, berief man sich auf das Völkerrecht, insbesondere das Recht der Selbstbestimmung.
Als sich mehr als 98 Prozent der (überwiegend russisch-sprachigen) Krim von der Ukraine und deren Putschistenregierung getrennt haben, sollte plötzlich das Selbstbestimmungsrecht der Völker nicht mehr gelten.

Statt in den Gebieten der Ostukraine gemäß Völkerrecht eine Abstimmung über die Zugehörigkeit zur Ukraine, zu Rußland oder für einen unabhängigen Staat abzuhalten, schickte die Putschistenregierung aus Kiew, für deren Machtergreifung gegenerische Abgeordnete zur Abstimmung geprügelt wurden, Militär statt Abstimmungsurnen.

Die obige Abbildung zeigt die Verteilung der Staatsbürger der Ukraine, die Russisch als Muttersprache haben.
Von einer fairen Abstimmung darf somit erwartet werden, daß sich die Ukraine in die Gebiete Österreich-Ungarns sowie Polens auf der einen und den Gebieten des Zarenreiches auf der anderen Seite trennen wird.

Deshalb gibt es: Mililtärinvasion statt Volksbefragung. Im Namen der Hure Völkerrecht.

Schlußbemerkung


Die Bezeichnung „Hure Völkerrecht“ haben wir der Aussendung eines Wiener Bankers zur Ukraine, der selbst in der Ukraine beruflich leitend tätig war, entnommen.


Quelle: kreuz-net

Comments system

Disqus Shortname