18jähriger Rumäne hat in Erfurt einen 63jährigen Wachmann mutmaßlich ermordet.

Ein 18jähriger Rumäne hat in Erfurt einen 63jährigen Wachmann mutmaßlich ermordet. Die Politik schweigt. Wenn ich morgen einer rumänischen Fachkraft, z.B. einem Pantomimen-Darsteller oder einem Eintrittskartenverkäufer vom
Zirkus Sinti u. Roma, beim Vorbeigehen versehentlich auf den kleinen Zeh trete, gibts am Folgetag nur dieses Thema in Presse, Funk und Fernsehen und dem Opfer wird ein Denkmal gesetzt. Wann bricht endlich das Tabu "Ausländerkriminalität"? Es gibt fürwahr Ausländer die uns nützen. Gegen die hat auch niemand etwas. Aber was muss noch passieren, bis wir ernsthaft darüber diskutieren Kriminelle, Asylschwindler und Islamisten auszuweisen?



Guten Morgen , naja gut ist sowas nie ,in der Nacht von Sonnabend auf Sonntag wurde der 63 jährige Wachmann getötet ,als ich die Nachricht im Radio hörte und ich erfuhr das er ein Wohnheim bewachte. War mir klar hier stinkt was. Jetzt kommt heraus, der Täter eine" Rumänische Fachkraft "bekannt für Verteilung von Besitz. Das ist das einzige was sie it Sicherheit beherrschen und nun noch Mord aus Habgier. Ihr demokratischen Gutmenschen ,wo bleibt euer Gewissen gegenüber diesem Deutschen . Aber es ist ja keiner ,der Kriegsflüchtlinge oder Facharbeiter, es ist nur ein Deutscher. Ihr könnt das mal der Frau den Kindern oder seinen Enkeln ins Gesicht sagen , am besten noch, das dieser Zigeuner ja nur töten muß weil er nichts hat. ERSTICKT AN EURER SCHEINHEILIGKEIT.

in Gedanken bei der Familie 

Mein Beileid NPD GREIZ David Köckert

Comments system

Disqus Shortname