Wieder jüdische Forderungen!

Wie einem Artikel des „Kurier“ zu entnehmen ist, fordert das hiesige Judentum wieder einmal strengere Gesetze gegen jenes Grundrecht, das seit Kriegsende in deutschen Landen keinen Platz mehr haben darf: das Recht der freien Meinungsäußerung! 
WcrOskar Deutsch, Nachfolger des milliardenschweren Immobilienspekulanten Ariel Muzicant, beklagt den in Europa angeblich ausufernden Antisemitismus und fordert daher EU-Weite Gesetze gegen „Rassismus“ und „Verhetzung“. Also im Klartext gesprochen heißt das, er fordert die strafrechtliche Verfolgung all jener Menschen, die nicht seiner Ansicht sind, daß das internationale Judentum eine Bereicherung für die Völker Europas darstellt. Wer in seinem Interview mit dem „Kurier“ zwischen den Zeilen liest, erkennt auch ganz schnell um was es Deutsch tatsächlich geht. So zitiert ihn der „Kurier“ mit folgendem Wortlaut:
„Den jüdischen Gemeinden in Europa ist es wegen der Bedrohung nicht länger zumutbar, ihre Sicherheitsausgaben selbst zu tragen. Aufgrund des Gefahrenpotenzials betragen die Kosten für Sicherheit 15 bis 25 Prozent des Budgets. Daher ist die EU gefordert, Mittel für die Sicherheit der jüdischen Gemeinden in Europa aufzubringen.“
Alles klar? Die „Mittel für die Sicherheit“ müssen natürlich wir, die arbeitenden Steuerzahler aufbringen. Unsere Kinder aber, die jeden Tag dem Multikulti-Terror ausgesetzt sind, bekommen keine Hilfe, weder von der EU, dem Staat oder geschweige denn von jenen jüdischen Organisationen, die so reich sind, daß sie ganze Staaten einfach aufkaufen können. Jeden Tag fallen in den europäischen Großstädten weiße Menschen einem verbrecherischen System zum Opfer, das nicht zuletzt auch von jüdischer Seite stets als schützenswerte „Wertegemeinschaft“ glorifiziert wird. Siehe dazu auch diesen Artikel.
Wenn die Vertreter des internationalen Judentums ernsthaft den sogenannten „Antisemitismus“ bekämpfen und nicht nur als Vorwand für ihre finanziellen Forderungen benutzen wollen, dann müssen sie sich auch offen für den Erhalt der europäischen Völker aussprechen! Sie müssen die Knebelungsgesetze gegen die Meinungsfreiheit verurteilen und keine finanziellen Forderungen mehr an ihre Wirtsvölker stellen! Dann wird auch die Abneigung gegen die Juden in Europa und der Welt endlich ein Ende nehmen und die Möglichkeit eines friedlichen Neuanfangs gegeben sein!
Siehe den Film: Antisemitismus?
Dieser Beitrag von x1

Kommentare