Wer hängt in Bayern die Kruzifixe ab ?




Am 04. Mai fand die „Parteikonvent“ genannte und am US-amerikanischen Beispiel angelehnte – mehr als lächerliche - Inthronisierungsveranstaltung Seehofers als CSU-Spitzenkandidat statt. 

Die Hauptrede hielt der Ex-Ministerpräsident Edmund Stoiber, die ungewöhnlich blutleer und wenig überraschend war. Nur eine Überraschung gab es, als Stoiber unter frenetischem Jubel der anwesenden CSU-Apparatschiks und Gäste sagte: „Das Kruzifix bringt bei uns niemand von der Wand und die Grünen gleich gar nicht!“

Nein, die Grünen nicht – dies machen die CSU-gelenkten bayerischen Justizbehörden schon selber.

Denn wer hat denn im Verhandlungssaal des sogenannten NSU-Prozesses in München bereits das Kruzifix von der Wand genommen? 
Die Grünen, die Linkspartei, radikale Salafisten? Nein, mit dem Segen der CSU-Justizministerin Merk, die jetzt aber andere Sorgen hat, wurde das Kruzifix abgenommen. 

Als Grund wurde genannt, die angeblichen Opfer der dubiosen Terrorgruppe nicht provozieren zu wollen.

Nun denn – Türken und Araber fühlen sich schon provoziert, wenn sie auf der Straße angeschaut werden!

Die Verlogenheit, der Opportunismus und die Heuchelei der CSU sind nur schwer erträglich.

Kommentare