Sehen, wo der Tempel ein Loch hat , 10. Dezember




    Friedrich Wilhelm von Gärtner.
    * 10. Dezember 1791 in Koblenz; † 21. April 1847 in München
  • 1791: geboren Friedrich von Gärtner, deutscher Architekt 
   
  • 1848: Louis Napoléon Bonaparte, der spätere Kaiser Napoleon III. und Enkel Napoleons I., wird zum französischen Staatspräsidenten gewählt 
 
  • 1854: geboren Ernst Henrici, deutscher Gymnasiallehrer, Schriftsteller und Politiker 
   
  • 1871: Während des Kulturkampfes wird unter Federführung von Reichskanzler Otto von Bismarck ein neuer § 130a in das deutsche Strafgesetzbuch eingefügt. Der Kanzelparagraph untersagt Geistlichen, in ihren Predigten politische Ereignisse zu kommentieren und ist bis 1953 auch in der BRD gültig. 
 
  • 1878: Auf dem Gothaer Hauptfriedhof wird die erste Feuerbestattung nach tausendjährigem Verbot durch die Kirche in einem deutschen Krematorium durchgeführt. 
           
Im Auftrage des Führers unternahm Generalfeldmarschall Rommel kürzlich eine Besichtigungsreise zu den Befestigungsanlagen in Dänemark und an der Atlantikküste und überzeugte sich von der hohen Abwehrbereitschaft und Schlagkraft der gewaltigen Anlagen und ihrer Besatzungen. Unser Bild zeigt den Gener
 
  • 1943: Generalfeldmarschall Erwin Rommel (der Wüstenfuchs) meldet von einer Inspektionsreise einen „befriedigenden Zustand“ der deutschen Verteidigungsanlagen, die zur Zeit in Dänemark gebaut werden. 
       

Kommentare