GAUCK - Ein Bundespräsident verhöhnt das Volk

Wie bereits von einigen Nachrichtensendern angekündigt, verhöhnt Bundespräsident Gauck in seiner Weihnachtsansprache die einheimischen Deutschen geradezu.




Obwohl längst allen bekannt ist, daß rund 80 Prozent der Gewalttaten in den öffentlichen Verkehrsmitteln durch ausländische Gewalttäter verübt werden, tut Gauck so, als würde es sich um Opfer rassistischer Deutscher handeln.

Dies ist ein Schlag ins Gesicht eines jeden Deutschen, besonders aber derer, die selbst schon Opfer dieser kriminellen Kulturbereicherer wurden. Frauen werden als "Deutsche Huren" verunglimpft und nicht selten vergewaltigt, während Männer als "Deutsche Schweine" beschimpft, ausgeraubt und gerne auch einmal totgetreten werden.

Ein weiterer Bundespräsident, der dieses Amt beschmutzt. In dieser Brust schlägt kein deutsches Herz. Eine weitere Bestätigung dafür, daß diese BRD NICHT Deutschland ist.


Quelle: Fränkischer Heimatschutz

Kommentare

  1. Das ist doch nur wieder eines der Kröchen aud dem Weg zur Vernichtung Deutschlands, bzw. des deutschen Volkes.
    Das sich dieser Gauck nicht schämt, als ehemaliger Diener Gottes sein Volk so vor die Hunde zu werfen.
    Und das noch dazu, indem Tatsachen verdreht werden und eine Lüge zur verunglimpfung der Deutschen hergenommen wird. Ausländergealt, klar, aber Gewalt, die von Ausländern an Deutschen verübt wird, was ja wohl die Regel ist und nicht umgekehrt.
    Dafür sollte dieser vaterlansverräterische Typ aber umgehend seinen Hut nehmen.
    Kann man das nicht einklagen, das der seine unverschämte Lüge wiederrufen muss?

    AntwortenLöschen
  2. Sehr geehrter Herr Bundespräsident,

    bezüglich Ihrer Weihnachtsansprache empfehlen wir Ihnen: Nehmen Sie Ihren Redenschreibern die Schnapsflaschen weg oder setzen Sie sich selber einmal in die U-Bahn, dann werden Sie bemerken, daß Schwarzhaarige und Dunkelhäutige in aller Regel Blonde und Hellhäutige verprügeln und nicht umgekehrt, wie von Ihnen in Ihrer Propagandarede zu Weihnachten impliziert. Es sind in aller Regel Schwarzhaarige und Dunkelhäutige, die Frauen und Mädchen belästigen und nicht selten vergewaltigen. Es sind in aller Regel Schwarzhaarige und Dunkelhäutige, welche unsere Städte als Taschendiebe und die Grenzregionen als Einbrecher unsicher machen.

    Vielleicht machen Sie Punkte bei Negern, Zigeunern und Türken, der Einwanderer-Lobby und der gleichgeschalteten Gutmenschen-Presse. Sie sollten sich aber einmal die Kommentare bei den Online-Medien zu Gemüte führen, dann würden Sie erkennen, was die Deutschen in ihrer Mehrheit über Ihre unverschämten Äußerungen denkt.

    Aber machen Sie nur weiter so, die DDR ist nicht zuletzt wegen der
    Realitätsverweigerung der herrschenden Klasse gescheitert.

    Freundliche Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Ein Volk bekommt bekanntlich immer was es verdient. Und entschuldigt Kameraden aber es ist leider so ...dieser Gesellschaft zu 90 % werde und kann ich keiner Träne nachweinen ! Nur den 20%

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich stimme Dir grundsätzlich zu, allerdings solltest Du berücksichtigen , daß ein Großteil der Kinder und Jugendlichen gar nicht mehr die Gelegenheit hatte, gewisse Werte überhaupt kennenzulernen.

      Werte, die uns veranlassen nachzudenken und Dinge zu hinterfragen. Schau Dir die Minusdrücker hier im Forum an. Sie sind bereits die Opfer dieser Umerziehung. Generelle Ablehnung ohne Hintergrundwiss en und vor allem ohne Argumente und doch erreicht man in Einzelfällen ein Nachdenken, wie uns immer wieder Rückmeldungen bestätigen.

      Man sollte nicht zu leichtfertig Angehörige des eigenen Volkes aufgeben...

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Dein Argumentationskommentar,
dein „Geradeaus-Kommentar“
oder dein „Entweder-Oder-Kommentar“. . .

. . . wir danken dafür !

alptraumwelle heute