Brutaler Raubüberfall und Tötungsversuch auf Passauer Taxifahrerin

Eine Taxifahrerin wurde in der Nacht von Montag auf Dienstag Opfer eines brutalen Überfalls. Der unbekannte Täter südländischen Aussehens schlug mit einem Stein auf den Kopf der Frau ein.


Die 43-jährige Taxifahrerin wurde am Montag gegen 23.55 Uhr in der Graneckerstraße Opfer eines Raubüberfalles. Ein junger Mann hatte das Taxi in der Bahnhofstraße bestiegen und sich dann zur Graneckerstraße / Vornholzstraße fahren lassen. Hier griff der Täter in seine Jackentasche und holte einen etwa faustballengroßen Kieselstein heraus und schlug mit diesem dem Opfer etwa fünfmal auf den Kopf.

Dann entnahm der Unbekannte aus der Geldbörse der Frau Geld in unbekannter Höhe und flüchtete zu Fuß ins Stadtgebiet. Sofort nach dem Hilferuf der Frau wurde durch die zuständige Polizeiinspektion in Passau und die Einsatzzentrale der Niederbayerischen Polizei in Straubing eine Großfahndung veranlasst. Zahlreiche Streifen suchten nach dem Täter, bislang allerdings ergebnislos.

Die Frau wurde bei dem Überfall verletzt und musste von einem Notarzt stationär in ein Klinikum eingeliefert werden. Die Ermittlungen vor Ort übernahm sofort der Kriminaldauerdienst der Kripo Passau.

Die Beschreibung des Mannes: ca. 25 Jahre, etwa 160 cm, schlanke fast hagere Figur, dunkle kurze Haare, trug eine rote glänzende dicke Jacke und eine schmuddelige Jeans mit „auffällig herunterhängendem Gesäßteil“, sowie eine dunkelblaue Mütze. 

Die ermittelnde Kriminalpolizei bittet jetzt auch um Hinweise aus der Bevölkerung: Wem ist der beschriebene junge Mann kurz vor Mitternacht im Bereich der Bahnhofstraße aufgefallen ? Wer konnte evtl. die Tat oder auch die anschließende Flucht des Täters im Bereich der Graneckerstraße beobachten? Wer kann sonst Angaben zu dem beschriebenen Täter machen oder weiß, wo sich eine so beschriebene Person aufhält?

 Hinweise werden unter der Rufnummer 0851 / 9511-0 an die Passauer Kriminalpolizei erbeten. 

Comments system

Disqus Shortname